Bronnbacher Blog

NASDAQ Voices. Der Klang der Wirtschaft.

Der Verlauf von Aktienkursen unterliegt einem komplexen Gebilde, die der Mensch mit ökonomischen Modellen bändigen will. Es ist der Mensch selbst, der durch sein Wesen die mathematischen Modelle immer wieder sprengt und damit erst unseren Kapitalismus möglich macht, weil Raum für Spekulation existiert. Diese Dynamik der Unsicherheit macht ein italienischer Künstler durch eine Klanginstallation hörbar.…
Weiterlesen

Wo gehse, Kulturhauptstadt Teil I: Interview mit Dr. Stephan Muschick (Geschäftsführer RWE Stiftung)

Nach 2010 stellt sich im Ruhrgebiet die Frage, wie es mit der privaten Kulturförderung in der Region im Anschluss an das Kulturhauptstadtjahr weitergeht. Sarah Meyer-Dietrich sprach darüber mit dem Geschäftsführer der RWE Stiftung Dr. Stephan Muschick. Von Sarah Meyer-Dietrich

Stand-up trifft Klesmer: Jüdisches (er)leben

Derzeit finden in Nordrhein-Westfalen die Jüdischen Kulturtage statt. Nicht weniger als 500 Veranstaltungen werden rund um das diesjährige Motto „jüdisches [er]leben“ bis zum 17. April angeboten. Darunter finden sich Lesungen mit hochkarätigen Autoren wie Louis Begley und Rafael Seligmann, Auftritte von Stand-up-Comedian Oliver Polak sowie Themenabende mit dem vielversprechenden Titel „Happy Hippie Jew Bus“. Von…
Weiterlesen

Literatur von Welt

Wolfgang Welt hat irgendwie Pech gehabt. Zur richtigen Zeit am richtigen Ort hätte er als Popliterat Benjamin von Stuckrad-Barre und Co den Rang ablaufen können. Stattdessen ist er heute Nachwächter im Schauspielhaus Bochum. Lesenswerte Romane hat er trotzdem geschrieben. Von Sarah Meyer-Dietrich.

Elefanten kooperieren – Eine Perspektive der Evolutionsbiologie

Elefanten kooperieren, so eine Schlagzeile des 07.03.2011 der meisten überregionalen Zeitungen, nach einer Veröffentlichung im Fachjournal „Proceedings of the National Academy of Sciences USA“ von Frans de Waal und Kollegen. Doch was ist Kooperation eigentlich und warum existiert sie? Eine Perspektive der Evolutionsbiologie. Von Sebastian Gottfried

Selbstverantwortung der Künstlerschaft

Wer Freiräume nutzt, muss sich auch der Grenzen seiner Freiheit bewusst sein. Wie Verantwortung bei der künstlerischen Arbeit im Bereich der Öffentlichkeit unter freiem Himmel funktionieren kann. Ein Beschreibungsversuch. Von Konstantin Adamopoulos.

Das Recht auf Öffentlichkeit: Saatchi Online – von der Demokratisierung des Galeriewesens und zurück

Gegenwärtig stellen vermutlich mehr Künstler bei der Online-Galerie Saatchi ihre Werke aus als alle Künstler in der Geschichte des „analogen“  Galeriewesens zusammen. Jeder kann ausstellen und jeder stellt alles aus – in der Hoffnung, über Nacht berühmt zu werden. Oder zumindest „pick of the week“ der Online-Redaktion zu sein; womit die Basisdemokratie des modernen Internets…
Weiterlesen

Wo gehse, Kulturhauptstadt?

Das Ende des Kulturhauptstadtjahres hinterlässt viele offene Fragen darüber, was 2010 kulturell in der Metropolregion Ruhr erreicht werden konnte und vor allem danach, wie es jetzt weitergeht. Erörtert werden solche Fragen zum Beispiel in Podiumsdiskussionen. Wie etwa neulich im Hirschlandsaal des Museums Folkwang. Von Sarah Meyer-Dietrich.

Alternative Wege zur Kunst – Artotheken

Kunst ohne kalte Füße. Gerade im Winter klingt das verlockend: Nicht mit matschnassen Stiefeln in Museen stehen, sondern beim Kunstgenuss gemütlich auf dem Sofa sitzen. Der Werkverleih von Artotheken macht es möglich. Von Falk Ebinger

Kathakali – Märchenhaftes Tanztheater

Ein Besuch in Indien ist in vielerlei Hinsicht erlebnisreich; insbesondere wenn es der erste ist. Vor allem ist das öffentliche Leben bunter und lauter als es europäische Augen und Ohren zumeist gewohnt sind. Auch Kathakali, eine expressive Form des indischen Tanztheaters, stellt in dieser Hinsicht keine Ausnahme dar. Doch wer sich darauf einlässt, erlebt ein…
Weiterlesen